Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können in rund 125 Testszenarien, so genannte Use Cases, über die mit LNI 4.0 e.V. kooperierenden Testzentren Technologien, Innovationen und Geschäftsmodelle rund um Industrie 4.0 kennenlernen, ausprobieren und deren Realisierbarkeit prüfen – in einem sicheren Umfeld mit dem erforderlichen und in den mit LNI 4.0 kooperierenden Testzentren vorhandenen fachlichen Expertenwissen. Diese Testprojekte erstrecken sich in Ihrer Vielfalt über alle Industrie 4.0 Themen auch bis zum Thema Ausbildung und Weiterbildung.

Mittlerweile vernetzt LNI 4.0 mehr als 350 KMU aus ganz Deutschland in 5 großen Testbeds.

Die Schwerpunkt-Themenabdeckung der LNI 4.0 e.V. Testbeds ist breit gefächert:

  • TSN, Time Sensitive Network
  • Verwaltungsschale Industrie 4.0,
  • Companion Spezification,
  • Edge Computing,
  • Und Human Machine Process Integration, welches sich gerade im Aufbau befindet.

Auf der Industriemesse SPS, größte Automationsmesse Deutschlands, der HANNOVER MESSE, und dem Digitalgipfel der Bundesregierung informiert LNI 4.0 regelmäßig mit präzisen Informationskampagnen und persönlichen Kontakten mehr als 6500 KMU.

Künftig wird LNI 4.0 auch auf der ACHEMA, der weltweiten Messe für die Prozessindustrie vertreten sein. Die enorme Themenvielfalt der Prozessindustrie reicht von Echtzeitanalytik, vorausschauende Wartung, Elektrosynthese, Nachhaltigkeitsanalysen, bis hin zur prozessoptimierenden KI.

Interessiert?

Dann melden Sie sich bitte bei:

  • Labs Network Industrie 4.0 (LNI 4.0): Vorstandsmitglied LNI 4.0 Frau Petra Stockamp gibt Ihnen gern einen Überblick über den aktuellen Stand der Testbeds (petra.stockamp@telekom.de).