Mit der Raumfahrt 4.0 wird auch in der Weltraumforschung eine neue Ära eingeläutet. Dank Vernetzung und Digitalisierung konzipieren private Unternehmen neue Geschäftsmodelle: Trägerraketen werden neu entwickelt, um vor allem Kleinsatelliten auf verschiedene Erdumlaufbahnen zu bringen. Den relevantesten Kostenpunkt in der Raketenherstellung stellen die hochkomplexen Raketenmotoren dar. Durch Additive Manufacturing (AM) ist es erstmals möglich, diesen Kostenpunkt mit Kleinserienfertigung signifikant zu senken. Dies hängt damit zusammen, dass durch AM Designfreiheiten entstehen, die in der konventionellen Fertigung nicht denkbar wären.

So trägt das KMU Unternehmen Isar Aerospace in ihrer Kooperation Erfahrungen und Prozesskenntnisse zu kritischen Industriebereichen hinsichtlich der Raketenmotorenfertigung zusammen. Im Fokus des Projektes steht die Herstellung von Raketenmotor-Brennkammern aus unterschiedlichen Materialien. Das Vorhaben wird mit additiven Fertigungsmaschinen stufenweise realisiert, wobei das Hauptaugenmerkt auf speziellen Materialien sowie auf höchsten Qualitätsansprüchen bei der Verarbeitung liegt. Dazu wurde einer der renommiertesten Materialhersteller und Anbieter im AM-Bereich, die BASF 3D Printing Solutions GmbH sowie die Uni Innsbruck in das Projekt eingebunden. In Zusammenarbeit werden innovative Materialien und die Optimierung deren Verarbeitung für die Realisierung des Vorhabens erprobt. Die hochautomatisierte Serienfertigung im 24/7-Schichtbetrieb ist ausschließlich am Standort Deutschland geplant. Dafür bieten der MittelstandsCampus mit ihrem vollvernetzen Fertigungswerk eine optimale Lösung.

Die FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) berichtete in einem aktualisierten Artikel vom 07.09.2020 ebenfalls über die Entstehung eines kosteneffizienten und flexiblen Zugangs zum Weltraum. Daniel Metzler, Gründer und Geschäftsführer der Isar Aerospace GmbH geht hier auf die neu entwickelte Trägerrakete ein, deren Produktion in Ottobrunn anläuft. Laut Metzler könnte die erste Rakete bereits 2021 ins Orbit starten.