Labs Network Industrie 4.0 unterhält bereits seit einiger Zeit eine breit aufgestellte Bildungskooperation mit dem MINT-EC. Ziel dieser Kooperation ist es, die Informationen zu den inzwischen rund 100 Use Cases des Vereins mit rund 200 beteiligten KMU in die Breite der Lehrerschaft und Schülerschaft zu bringen. So werden rund 27.000 Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland erreicht und damit zielgerechtes Wissen rund um das Thema Industrie 4.0 bei ihren Schülern und Schülerinnen ankommt. Im Rahmen des jährlich stattfindenden MINT EC Digitalforums hat LNI 4.0 für diese Kooperation noch ein besonderes Event angeboten.

400 Schüler aus ganz Deutschland kamen zum MINT-EC-Digitalforum 2020 am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) zusammen. Sie trafen sich, um sich zur Entwicklung der MINT-Bildung und auf dem Markt der MINT-EC-Schulkonzepte auszutauschen, verschiedene Workshops zu besuchen und Keynote-Speeches zu verschiedenen Themenkomplexen zu verfolgen. In diesem Rahmen hat LNI 4.0 über das Vernetzungsangebot, die Berufschancen von Industrie 4.0 und über die Bandbreite der Use Cases und Testbeds in Workshops informiert.

MINT-EC. Das nationale Excellence-Schulnetzwerk: Ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 316 zertifizierten Schulen mit rund 336.000 Schülerinnen und Schülern sowie 27.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände bayme vbm und vbw.