Validierung des Konzepts der Industrie 4.0 Komponente in einer bestehenden Umgebung

Anwendung für produzierende Industrie

Implementierung der Verwaltungsschale von Industrie 4.0 Komponenten mittels openAAS zur Validierung ausgewählter Konzepte von RAMI4.0 in einer bestehenden Umgebung.

  • Erstworkshop im Testzentrum der evosoft

- Festlegung auf das Anwendungsszenario „Value Based      Service“ der Plattform Industrie 4.0.

- Vereinbarung von umzusetzenden Use Cases.

- Diskussion der Beistellungen des ACPLT der RWTH Aachen.

- Aufteilung der Arbeitspakete.

  • Beistellung der bisherigen Entwicklungsergebnisse des openAAS Projektes.
  • Verknüpfung der Daten des realen Demonstrators mit den openAAS Objekten.
  • Entwicklung eines openAAS Viewers zur Visualisierung der konkret modellierten openAAS Objekte.
  • Präsentation der Ergebnisse auf der Hannover Messe 2017.

Basis ist der zum IT Gipfel 2015 entwickelte Industrie 4.0 Demonstrator, welcher eine Verbindung der realen und virtuellen Welt illustriert. Der Demonstrator kombiniert ein physisches hochflexibles Transportsystem (Multi-Carrier-System der Siemens AG und Festo AG & Co. KG) und eine virtualisierte Produktionsanlage. Der Demonstrator wurde mittels herkömmlicher Technologien und Ansätze entwickelt und besitzt eine individuelle Anbindung an eine Data Analytics Cloud.

Implementierung der Verwaltungsschale von Industrie 4.0 Komponenten mittels openAAS für ausgewählte relevante Komponenten des Industrie 4.0 Demonstrators. Es soll eine Möglichkeit geben, mittels eines Viewers durch die entsprechenden openAAS Objekte und deren Inhalte durchbrowsen zu können.

Validierung des Konzepts der Industrie 4.0 Komponente mittels openAAS.

Folgende Standards werden verwendet: openAAS.

Lisa Maria Sadlowski
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt
c/o IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
sadlowski@darmstadt.ihk.de

Stefan Pollmeier
ESR Pollmeier GmbH Servo-Antriebstechnik
gl@esr-pollmeier.de